Fishfinder

Was sind Fischfinder überhaupt?

Fischfinder sind kleine meist runde Kugeln die es Anglern ermöglicht Fische leichter in Gewässern zu finden. Wie der Name eigentlich auch schon verrät ist der Fischfinder dafür geeignet die Fische in Gewässern zu Orten, damit man Sie besser angeln kann. Doch nicht nur Fische können mit dem Fischfinder geortet und erkannt werden, auch die Tiefen des Gewässers können mit dem Fischfinder gemessen werden. So können Sie aufschlussreiche Informationen über den Lebensraum des Fisches und über den Fisch selber herausfinden. Durch diese Informationen können Sie die Köder speziell auf die Fische anpassen, um so größere Erfolge zu angeln. Doch der Fischfinder übernimmt nicht die ganze Arbeit. Sie müssen die Fische selber im Gewässer finden. Der Fischfinder gibt dann aufschlussreiche Informationen über das Gewässer wieder. Es hängt dann allein noch von ihnen selber ab, wie Sie die Daten auswerten. Der Fischfinder hilft ihnen nur dabei einen kleinen Einblick in das Gewässer zu bekommen.

Wie funktioniert ein Fischfinder?

Der Fischfinder hat sehr viele Vorteile einem Echolot gegenüber. Er ist kleiner und handlicher. Außerdem wird für ein Echolot meistens ein Futterboot oder ein anderes Boot benötigt. Der Fischfinder ist sehr praktisch und lässt sich einfach an der Angel anbringen. Sie müssen dann nur noch den Fischfinder ins Wasser auswerfen. Dann lassen Sie den Fischfinder kurz im Wasser und ziehen ihn langsam wieder ein. In der Zeit bis der Fischfinder wieder am Ufer ist, nimmt er die verschiedenen Eindrücke auf und schickt ihnen diese auf ihr Smartphone. Für einen Fischfinder benötigen Sie ein Smartphone und eine kompatible App, so gelangen dann die Bilder vom Fischfinder auf ihr Smartphone und Sie können mit dem Auswerten der Daten beginnen. Die Technik die sich im Fischfinder befindet, lässt sich gut mit dem Echolot vergleichen. Das Echolot sendet Ultraschallwellen aus, die sich dann durchs Wasser bewegen. Sollte diese Ultraschallwelle dann auf etwas härteres als Wasser treffen, wird die Ultraschallwelle wieder reflektiert und zurück zum Echolot geschickt. Durch das Messen von der Dauer wie lange die Ultraschallwelle zurück zum Echolot benötigt, kann die Tiefe des Gewässers gemessen werden. Beachten Sie, dass der Fischfinder nicht die exakte Position des Fisches anzeigt. Es zeigt lediglich einen Näherungswert anhand der verschiedenen Unregelmäßigkeiten an.

Gibt es mobile Fischfinder?

Ja es gibt Fischfinder die auch mobil sind, doch es gibt außerdem auch stationäre Fischfinder. Die stationären Fischfinder werden aber meistens direkt an einem Boot befestigt wie zum Beispiel einem Futterboot oder auch einem Angelboot. Diese sind jedoch auch nicht kompliziert zu befestigen. Doch es gibt auch eine Möglichkeit einen mobilen Fischfinder zu kaufen. Die mobilen Fischfinder sind für diejenigen geeignet, die nicht mit dem Boot angeln oder kein Boot besitzen. Jedoch wird der mobile Fischfinder auch von vielen Anglern benutzt die ein eigenes Boot haben. Es ist schlichtweg sehr simpel den Fischfinder zu benutzen und er kann überall mit hin genommen werden. Doch die mobile Version hat leider einen großen Nachteil den stationären Geräten gegenüber. Der mobile Fischfinder ist nicht so präzise. Die mobilen Geräte liegen einfach nur auf dem Wasser auf und agieren nicht direkt im Wasser. Daher können Sie schnell von der Luft, dem Trieb des Wassers und auch durch das Boot gestört werden. Die Ergebnisse des mobilen Fischfinders sind natürlich immer noch hilfreich. Doch Sie sind nicht so aufschlussreich wie die von einem stationären Gerät. Mobile Fischfinder sind eine gute Lösung für Angler die gerne vom Ufer aus Angeln oder kein eigenes Boot besitzen. Ein weitere Vorteil des mobilen Fischfinder ist, dass er Kabellos ist. Der Fischfinder verbindet sich per Bluetooth mit der Smartphone App und kann so die Resultate sehen lassen. Durch kleine Akkus ist es möglich, dass der Fischfinder kabellos im Wasser treiben kann. Außerdem ist die lange Laufzeit des mobilen Fischfinders sehr ausreichend. Das mobile Gerät kann locker bis zu 6 Stunden laufen.

Warum kann ein stationärer Fischfinder bessere Ergebnisse liefern als ein mobiles Gerät?

Der mobile Fischfinder hat den großen Nachteil, dass es schnell von äußerlichen Faktoren beeinflusst werden kann. Deshalb können die Ergebnisse teilweise nicht allzu informativ sein. Ein stationärer Fischfinder ist hingegen an der Unterseite des Bootes befestigt. Daher liegt das Gerät immer im Wasser. Durch die Befestigung am Boot, ist das stationäre Gerät von außen Geschützt und kann somit präziser als das mobile Gerät arbeiten. Doch auch die Leistung kann bei dem stationären Gerät überzeugen. Da das mobile Gerät kleiner und handlicher ist, kann es weniger leisten als ein stationäres Gerät. Der stationäre Fischfinder kann bis zu 4.000 Watt senden. Mobile Geräte schaffen nur 2.400 Watt. Je stärker die Leistung desto tiefer kann der Echolot messen. Daher ist ein stationäres Gerät für Angler geeignet die gerne in tiefen Gewässern angeln möchten. Für Angler die nur in Teichen oder flachen Gewässern angeln eignet sich am besten ein mobiler Fischfinder.

Die besten Fischfinder im Test

Da es viele verschiedene Anbieter gibt und auch viele verschiedene Modelle, ist es wichtig genau zu wissen, welches Modell das Beste Modell ist oder einfach am besten zu ihnen passt. Verschiedene Tests werden durchgeführt, um den besten Fischfinder zu finden. Die Geräte werden in verschiedenen Kategorien getestet. Die Kategorien sind: Tiefenmessung, Winkel, Verarbeitung und Stabilität, Messgenauigkeit, Präsentation, Zuverlässigkeit und die wohl wichtigste Kategorie für viele Angler: das Preis- Leistungsverhältnis. Durch das Aufteilen in die verschiedenen Kategorien, kann man die einzelnen Modelle besser bewerten und auch sehen in welchen Kategorien, welche Modelle am besten abschneiden. Unter den besten Fischfinder befinden sich die Modelle Raymarine, Deeper Pro, Hummingbird und Garmin. Die Produkte können Sie auch in unserem online Shop erwerben.

Wo kann ich einen Fischfinder am besten kaufen?

Natürlich bei uns. Hier finden Sie Komplettpakete aber auch einzelne Fishfinder.  Leider gibt es nicht für jeden in seiner Umgebung einen Angelfachgeschäft. Daher ist es für viele einfacher die Fischfinder online zu kaufen. Bei uns finden Sie verschiedene Modelle. Wir helfen ihnen auch gerne bei der Auswahl des richtigen Fischfinders. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und wir können Sie kostenlos beraten.

Natürlich können Sie auch einen gebrauchten Fishfinder kaufen, wie man es in vielen Foren lesen kann. Wir raten ihnen jedoch meistens zu einem Neugerät. Da die Investition eines Fishfinders nicht gering ist, man das Produkt lange nutzen möchte und man auf einem Neugerät Garantie bekommt, lohnt sich die Investition in einen neuen Fishfinder. Manchmal kann es nämlich sein, das veraltete Geräte nicht richtig Messen. Mit einem Neugerät befinden Sie sich immer auf der richtigen Seite.

Jetzt 15% Rabatt auf Ihre Bestellung, wenn Sie den Code verwenden: messe-intro-15